Sprengverband - Kassenverwaltung

Um Arbeit und Kosten zu sparen möchten wir die Postwege so weit als möglich einsparen. Unsere Zahlungsaufforderung kann ja genau so gut per Email verschickt werden. Dazu benötigen wir aber Ihre Adresse. Noch bequemer für uns ist die Errichtung eines Dauerauftrages. Selbstverständlich erhalten jene Mitglieder, die uns weder Mailadresse noch Dauerauftrag zukommen lassen wie bisher die Zahlscheine per Post. Aber wir möchten diesen Weg erst dann wählen, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind.

die Erfassung der Mailadressen ermöglicht es uns, wichtige Informationen, wie z. B. Einladungen zu Seminaren etc. zusätzlich per Mausclick zu schicken.

Es gibt aber noch einen weiteren wichtigen Grund für die Erfassung der Mailadressen: Es kommt immer wieder zu Problemen mit der Post. Die Post ist einfach nicht in der Lage, auf Adressänderungen entsprechend zu reagieren. Die Erlagscheine bzw. Zeitungen werden nicht mehr zugestellt und der Sprengbefugte wird nach einer Weile aus der Mitgliederliste gestrichen. Echt problematisch wird das, wenn genau dann noch ein Sprengunfall oder eine strafrechtliche Anklage passiert. Denn unsere Versicherung steigt dann aus.

Falls jemand den Wohnsitz verlegt oder an seiner Adresse neue Straßennamen oder Hausnummern vergeben werden ersuche ich um eine kurze Mitteilung damit wir unsere Adresslisten wieder auf den aktuellen Stand bringen können. Gleiches gilt für den Fall, dass jemand plötzlich die Zeitung nicht mehr erhält, obwohl der Mitgliedsbeitrag einbezahlt wurde. 

Ich bin unter kassenverwaltung[@]sprengverband.at erreichbar. Die Adresslisten und Zahlungseingänge werden von Frau Königsberger brigitte.koenigsberger[@]a1.net verwaltet. 

Maximilian Ruspeckhofer

 


Angebote

Schwere Sprengschutzmatte

Schutz vor Streuflug

Sponsoring

Mehr erfahren